Montag, 23. April 2012

Hängende Gärten

So langsam fängt ja die Gartensaison wieder an. Einige schöne Tage haben wir schon im Garten verbracht und auch einiges zu tun gehabt. Die Beete wollten nach dem Winter ausgeputzt werden und das Gemüsebeet vorbereitet. Die ersten Erbsen wurden gesät und auf der Fensterbank wachsen auch schon so einige Gemüsepflanzen heran. Außerdem sind die Kartoffeln schon im Boden. Ich werde den Kartoffelturm dieses Jahr noch einmal ausprobieren. Diesmal aber richtig. In den Turm sollen die Kerkauer Kipfler. Im Pflanzland sind Blaue Schweden, Rote Emmalie, Bamberger Hörnchen, Vitelotte und Sieglinde. Jeweils allerdings nur einige wenige Knollen, da unser Platz leider sehr begrenzt ist. Wir haben einen der kleinsten Gärten der ganzen Kleingartenanlage. Dazu noch in Randlage mit sehr großen Bäumen hinterm Zaun. Da kommt zum Gemüseanbau nur ein kleines Fleckchen Erde in betracht.
Was zu unserem nächsten Problem führt. Wir haben einige Erdbeerpflanzen auf diesem kleinen Stückchen Land. Die kommen nun allerdings ins zweite Jahr und werden im nächsten Jahr wohl nicht mehr so gut tragen. Doch Platz für eine Neupflanzung ist auch nicht wirklich vorhanden. Also musste eine Lösung her.
Die war auch relativ schnell gefunden. In so genannten Pflanzbeuteln. Das sind Beutel, die mit Erde gefüllt werden und seitlich Schlitze haben, in die die Pflanzen gesetzt werden. Nach dem Bepflanzen können sie aufgehängt werden. Mit Hilfe eines Gießtrichters werden auch die untersten Pflanzen ausreichend mit Wasser versorgt.


Wir haben unsere Pflanzbeutel mit Erdbeerpflanzen bestückt. Zehn Stück pro Beutel. Ich habe eine Sorte gewählt, die auch dichter gepflanzt werden darf, hoffe aber trotzdem, dass die Pflanzen nicht zu dicht stehen. Aber es will ja alles einmal ausprobiert werden. Die Erdbeeren hängen jetzt am Zaun. Das hat den Vorteil, dass Nacktschnecken nicht so schnell an die Beeren kommen und diese auch keine Druckstellen bekommen können, wenn sie auf dem Boden aufliegen. Es gibt schließlich keinen Boden, auf dem sie aufliegen könnten.
Naja, im Moment sehen die Beutel noch ziemlich unschön aus. Aber wenn die Erdbeeren erst einmal richtig ausgetrieben sind und anfangen zu blühen, sieht man ja kaum noch was von den Beuteln.
Ich bin mal gespannt, wie häufig gegossen werden muss und ob das alles so funktioniert wie vorgestellt. Ich werde euch berichten.

Kommentare:

  1. Hallo Thab,
    wenngleich Deine hängenden Erdbeerbeete momentan auch noch etwas dürftig ausschauen,wirst Du ganz sicher in den nächsten Wochen die schmackhaftesten Früchte ernten können.Mir gefallen Deine unkonventionellen Ideen sehr gut und ich freue mich über Deine spannenden Posts.Übrigens finde ich die Seife sehr gelungen und würde mich als Beschenkte über ein solches Geschenk sehr freuen..Toi,Toi,Toi...
    Sei herzlichst gegrüßt von Flori

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Thab, die Idee mit den Pflanzsäcken ist nicht schlecht. Ich habe einen Turm aus Töpfen gebaut, da ich leider auch recht wenig Platz zur Verfügung habe. Ist bei diesen Säcken auch sichergestellt, dass das Wasser ausreichend abfließen kann?

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Thab,

    ich hoffe es geht dir gut?
    Bist du so aktiv im Garten?
    Nachdem du schon so lange nicht mehr da warst, mach ich mir doch etwas Sorgen.

    Liebe Grüße

    Carola

    AntwortenLöschen
  4. Sali Thab, ja ich hab's gesehen, Du bloggst im Moment nicht!? Natürlich weiss ich nicht warum!? Ich nehme nun einfach an, dass Du eine kurze Pause gebraucht hast und Du nur einen Motivations_kick brauchst! Den habe ich und verleihe Dir hiermit einen Award!!! Halleluja! Ich finde Du schreibst super Post's und ich würde gerne weiter lesen.... (ja ich bin egoistisch veranlagt) Liebe Grüsse Judith

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Thab,

    geht es dir gut? Gib doch bitte einmal ein Lebenszeichen!

    Liebe Grüße

    Carola

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Thab,

    es ist wieder ein Jahr vergangen und es ist schade, nichts mehr von dir zu lesen.
    Ich denk an dich!

    Liebe Grüße

    Carola


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      danke, dass du an mich gedacht hast. Leider war mein Blog über den ganzen Stress der letzten zwei Jahre in Vergessenheit geraten. Doch nun möchte ich ihn wieder etwas aktiver befüllen.
      Liebe Grüße,
      Thab

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...